Informations- und Koordinationsstelle 60+ (IKS60+)

Im März 2020 startet das dreijährige Pilotprojekt „Informations- und Koordinationsstelle 60+“, kurz IKS60+. Folgende Aufgaben stehen im Zentrum der neuen Stelle:

  • Sie pflegt regelmässige Kontakte mit allen in der Altersarbeit tätigen Institutionen und Gruppierungen und tauscht sich mit ihnen aus.

  • Sie fördert die Vernetzung und Zusammenarbeit zwischen allen in der Altersarbeit tätigen Institutionen und Gruppierungen.

  • Sie informiert über aktuelle Themen und über die Angebote in und rund um Ostermundigen.

 

Frau Pia Oetiker wird das Pilotprojekt in enger Zusammenarbeit mit den Organisationen im Altersbereich umsetzen. Sie freut sich sehr, Ostermundigen gemeinsam mit diesen Organisationen und der Bevölkerung zu einer altersfreundlichen Gemeinde weiterzuentwickeln. Zurzeit leitet sie im Bundesamt für Gesundheit die „nationale Demenzstrategie 2014-2019“ und arbeitet im Förderprogramm „Entlastungsangebote für betreuende Angehörige“ mit. Vorher war sie in verschiedenen Funktionen im Gesundheits- und Behindertenbereich tätig. Nebenberuflich betreute sie während 15 Jahren in einem Entlastungsdienst Kinder mit einer Mehrfachbehinderung.

Weitere Informationen zum Pilotprojekt und zu konkreten Angeboten für Menschen ab 60 Jahren folgen laufend ab März 2020.